Kryptowährungs-Handel

Kryptowährung kaufen – diese Möglichkeiten gibt es

Bitcoin, Bitcoin Cash, Litecoin, Dash und Ethereum - Kryptowährungen sind für Investoren und Börsenspekulanten besonders interessant. Doch wo können Sie als Anleger eigentlich eine Kryptowährung kaufen und wie partizipieren Sie an der Entwicklung?

Hier können Sie Kryptowährungen kaufen

AnbieterVorteil

Plus500 Logo

 

Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal möglich. Handeln Sie an 7 Tagen in der Woche, 24 Stunden am Tag.1
Ihr Kapital ist nicht geschützt.

Produkt­­empfehlung: Bei Plus500 können Sie Ein­zahlungen ganz einfach per PayPal und Kredit­karte tätigen, ein Konto eröffnen Sie in 15 Minuten. Im Folgenden ver­raten wir Ihnen, was den Kauf von Kryptowährungen über einen CFD-Broker auszeichnet, warum ein Invest­ment in diesem Bereich nach wie vor spannend ist und welche Mög­lich­keiten Sie außerdem haben, an der Wert­entwicklung verschiedener Digitalwährungen zu parti­zipieren.

Kryptowährungen kaufen: Rasante Entwicklung

Die Entwicklung bei Kryptowährungen schreitet rasant voran. Waren Bitcoin und Ethereum vor einigen Jahren noch das digitale Zahlungsmittel weniger Computerfreaks, sind diese nun auch bei Privatanlegern und spekulativen Investoren in aller Munde. Der Grund ist einfach: Wer vor einigen Jahren für ein paar hundert Euro Bitcoins gekauft hat, ist mittlerweile Millionär.

Wenn auch Sie bereits vom Bitcoin-Hype angesteckt wurden, dann haben Sie sicherlich schon überlegt, wie Sie an der Wertsteigerung von Kryptowährungen teilhaben können und wo Sie Bitcoin, Ethereum und Co. kaufen können. Es gibt mehrere Wege, die Vor- und Nachteile der verschiedenen Möglichkeiten beleuchten wir im Folgenden.

Der einfache Weg: Kryptowährungen als CFD handeln

Anleger, denen es vor allem darauf ankommt, an der Wertentwicklung einer Kryptowährung teilzuhaben, können relativ einfach über einen CFD-Broker verschiedene Kryptowährungen handeln. Welche Kryptos Sie auch handeln möchten, mit einem CFD ist das am einfachsten möglich.

Einen CFD können Sie sich wie ein Wertpapier vorstellen. Als Anleger partizipieren Sie direkt an der Entwicklung des Kurses der Kryptowährung. Steigt die Digitalwährung, dann steigt auch ihr CFD. Allerdings besitzen Sie die Internetwährung nicht physisch, Sie besitzen also keine digitale Münze oder eine Datei. Dafür können spekulative Anleger mittels eines CFDs einen Hebel einsetzen. Bei einem Hebel mit dem Faktor 30 fällt oder steigt der CFD dann 30 Mal so stark wie der Kurs der Kryptowährung. Eine Partizipation im Verhältnis 1:1 ist selbstverständlich ebenfalls möglich.

Tipp: Wenn Sie Kryptowährungen als CFD kaufen oder verkaufen möchten, können Sie dies beispielsweise bei Plus500 tun. Plus500 bietet Einzahlung per Kreditkarte und PayPal an sowie eine sehr schnelle Kontoeröffnung ohne PostIdent.

Sie können natürlich auch jeden anderen CFD-Broker Ihrer Wahl nutzen. Bei Ihrer Suche nach dem passenden Anbieter unterstützt Sie unser CFD-Broker-Vergleich und unser Vergleich der Krypto-Broker.

Wichtig: Handeln Sie immer nur mit dem Geld, dessen Verlust Sie auch verkraften können – CFDs sind genau wie Kryptowährungen spekulative Instrumente.

Echte Kryptowährungen kaufen

Ein besonderes Merkmal von Kryptowährungen ist die sogenannte Blockchain-Technologie. Sehr vereinfacht gesagt funktioniert diese wie ein elektronisches Kassenbuch, in dem alle Transaktionen vermerkt werden. Dieses Kassenbuch liegt nicht bei einer zentralen Stelle, jeder Kryptonutzer besitzt eine Kopie dieses Kassenbuches auf seinem Computer.

Wenn irgendwo in der Welt irgendjemand mit Bitcoin bezahlt oder damit handelt, wird dies sofort in alle Kopien des Kassenbuchs geschrieben. Damit entfällt der Zweck einer Bank oder einer Notenbank, die bei herkömmlichen Währungen, zum Beispiel Euro und Dollar, Zahlungen abwickelt. Da die Bank, also der Mittler, dieses Devisengeschäfts wegfällt, kann die Transaktion völlig anonym erfolgen.

Ist Ihnen als Anleger die anonyme Nutzung ebenfalls wichtig, dann sollten Sie Bitcoin, Ethereum und Co. tatsächlich physisch besitzen. Um die einzelnen Kryptowährungen als digitale Münze oder Datei zu kaufen, gibt es unterschiedliche Wege, der Besitz eines Wallets ist aber immer Grundvoraussetzung. Ein Wallet ist vergleichbar mit einem elektronischen Geldbeutel oder einem Girokonto für die Hosentasche. Damit können Sie Kryptos senden und empfangen, also Überweisungen tätigen.

Wie Sie ein Wallet nutzen und woher Sie es bekommen, ist von Digitalwährung zu Digitalwährung unterschiedlich. Auch der Kauf echter Bitcoins unterscheidet sich beispielsweise vom Kauf echter Ripple. In den einzelnen Ratgebern finden Sie alle Informationen, die Sie speziell für Ihr Krypto-Investment benötigen:

Zu den einzelnen Ratgebern:
Bitcoin kaufenBitcoin Cash kaufenEthereum kaufenRipple kaufen

Krypto-Marktplatz

Echte Internetwährungen können Sie auch online auf einem sogenannten Marktplatz kaufen. Krypto-Fans und Investoren von Digitalwährungen begegnen sich dort handeln Bitcoin, Bitcoin Cash und Co. direkt miteinander, sodass sich der Preis durch Angebot und Nachfrage bildet. Der bekannteste deutsche Bitcoin-Marktplatz ist bitcoin.de.

Auf Marktplätzen wie bitcoin.de können angemeldete Nutzer Angebote zum Kauf oder Verkauf von Bitcoins mit einer anderen Währung einstellen. Ein Geschäft kommt dann zustande, sobald ein Angebot von Käufer und Verkäufer akzeptiert wird. Je nach Marktplatz verlangen die Betreiber eine geringe Gebühr für die erfolgreiche Vermittlung des Handels. Käufer und Verkäufer tragen diese Gebühren in der Regel jeweils zur Hälfte. Üblicherweise ist diese Gebühr geringer als die Preisdifferenz zwischen Kauf und Verkauf bei Wechselstuben.

Um beispielsweise über bitcoin.de zu handeln, sollten Sie ein Konto bei der Fidor-Bank haben. Das bedeutet den zeitlichen Aufwand einer normalen Konto-Eröffnung inklusive Video-Ident-Verfahren.

Jetzt starten und Kryptowährungen handeln

AnbieterVorteil

Plus500 Logo

 

Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal möglich. Handeln Sie an 7 Tagen in der Woche, 24 Stunden am Tag.1
Ihr Kapital ist nicht geschützt.

Börsen für Kryptowährungen

Sie können Digitalwährungen auch an sogenannten Krypto-Börsen kaufen. Zu den bekanntesten Handels­börsen zählen CEX.IO, Kraken, Bitstamp und Paymium. Auf CEX.IO ist die Abwicklung besonders einfach, zumal dort auch Kreditkarten wie VISA und MasterCard als Zahlungmethode zur Verfügung stehen. Die Kurse von Bitcoin, Monero, Ripple, Litecoin oder Ethereum auf den verschiedenen Handels­plattformen können teilweise deutlich voneinander abweichen.

Der Handel an den Krypto-Börsen erfolgt automa­tisiert. Die Trades auf einem Markt­platz werden hin­gegen manuell abgewickelt, Sie müssen also selbst nach einem passenden Angebot suchen. Die her­kömmlichen Währungen US-Dollar oder Euro können an den Krypto-Börsen gegen Bitcoins oder andere Internetwährungen getauscht werden.

Kryptowährungen als Zertifikat kaufen

Einige Digital­währungen können Sie auch an der Börse kaufen. Das geht mit einem Zertifikat, mit dem Anleger spekulativer Natur an der Entwick­lung eines Basis­werts teilhaben können. Hierfür benötigen Sie als Voraus­setzung lediglich ein Wert­papier­depot.

Für einige Kryptos sind bereits Zertifikate erhältlich, zum Beispiel das Open End Partizipationszertifikat auf Bitcoin (ISIN DE000VL3TBC7/Valor 37598355) von Vontobel. Mit dem Bitcoin-Partizipationszertifikat können Sie ganz einfach in die Kur­sentwick­lung der bekanntesten Krypto­währung investieren. Das Zertifikat bildet den Bitcoin-Kurs nach, ist dabei aber kein „echter“ Bitcoin, sondern ein Derivat auf die Kryptowährung. Das Produkt ermöglicht eine Parti­zipation von nahezu 1:1 an Kurs­gewinnen und Kurs­verlusten des Bitcoin gegenüber dem US-Dollar – und zwar ohne einen vor­definierten Rück­zahlungs­tag. Um das Bitcoin-Zertifikat zu kaufen, benö­tigen Sie lediglich ein Wert­papier­depot.

Auch in den kleinen Bitcoin-Bruder Bitcoin Cash können Anleger mittels eines Zertifikats investieren. Zum Beispiel können Sie mit einem Trackerzertifikat auf Bitcoin Cash (ISIN CH0372703923/ VALOR 37270392) von LEON an der Kurs­entwick­lung von Bitcoin Cash teilhaben.

Beitrag verfasst von:

Redaktion finanzen.ch

Hinweis: Unsere Ratgeber-Artikel sind objektiv recherchiert und unabhängig erstellt. Damit Sie unsere Informationen kostenlos lesen können, werden manchmal Klicks auf Verlinkungen vergütet.

Hinweis zu Plus500: Ihr Kapital unterliegt einem Risiko. Plus500UK Ltd ist zugelassen und reguliert durch Financial Conduct Authority (FRN 509909).

Risikohinweis: CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.

1Der Handel ist lediglich für eine Stunde am Sonntag nicht möglich.

Bildquelle: GeniusKp / Shutterstock.com

JETZT NEWSLETTER ABONNIEREN!

Sie wollen rund um das Thema Börse immer auf dem Laufenden bleiben?
Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Ratgeber-Newsletter!

BackToTop Nach oben